Letztes Feedback

Meta





 

22.5. - 25.5. Seattle (mit dem Auto - kein Flug :-))

Am Morgen brechen wir auf, um nach Seattle zu fahren. Nach 45 Minuten erreichen wir die US Border. Da stehen wir dann erst einmal 45 Minuten an, bis wir endlich dran sind. Ein älterer Officer schaut uns grimmig an und lässt sich auch das hintere Fenster öffnen, damit wir ja niemanden schmuggeln. Dann schaut er in unsere Pässe und ist total verwirrt ob der vielen Ein- und Ausreisen in und aus den USA im Mai. Wir erklären ihm unseren crazy-may-trip und er wird gesprächiger. Er erzählt von seiner Zeit in Heidelberg bei den Fallschirmspringern und dann dürfen wir einfach weiter fahren. Beim letzten Mal mussten wir noch aussteigen, ins Gebäude gehen, dort nochmals anstehen und und und. Wir sind happy, so "schnell" druchgekommen zu sein.

In Seattle übernachten wir bei einem ehemaligen Microsoft Kollegen von Udo. Dort werden wir sehr herzlich empfangen und haben ein sehr komfortables enSuite Gästezimmer mit frischen Blumen und einer Schachtel hervorragender Confisserie, das hat mal eben 6 Sterne verdient.

Leider ist das Wetter bewölkt und kalt, trotzdem buchen wir am letzten Abend einen Tisch im berühmten Palisade Restaurant am Yachthafen mit Blick auf die Skyline und siehe da, der Himmel reißt auf und wir erleben einen wunderbaren Sunset in der Skyline.

 Das Essen ist Spitze

Abschließend verwöhnt uns die Skyline mit ihrem nächtlichen Lichterspiel

Morgen geht es wieder zurück nach Vancouver

1 Kommentar 25.5.15 18:02, kommentieren

Werbung


21.5. Katjas Graduation zum Bachelor of Arts - International Relations @ UBC Vancouver

So, endlich ist es soweit, der große Augenblick steht bevor, 4 Jahre Studium in Kanada nähern sich dem offiziellen Ende zu. Vancouver zeigt sich von seiner schönsten Seite. Es sind 25 Grad und ein sehr sonniger Tag. Die große Zeremonie findet im Chan Center statt. Hunderte stehen in der Schlange und wollen rein.

 langsam füllt sich das Chan Center

Bis dann ca. 1000 Zuschauer, 40 Professoren, und 275 Studenten einen Platz finden

Dann werden alle Stundenten einzeln aufgrufen, vom Leiter der Universität, dem Stellvertreter, dem Fakultätsleiter etc. beglückwünscht.

Und so sieht dann eine offizielle frisch graduierte Studentin aus:

und zusammen mit den stolzen Eltern...

 

 

3 Kommentare 22.5.15 02:26, kommentieren